Erfolgreicher Saisonabschluß gegen Warnemünde

von Oliver König

Vor dem letzten Spiel standen wir mit 3 Siegen und 4 Niederlagen auf dem 3. Platz der Oberliga. Diesen hätten die Kieler nur noch noch bei einer Niederlage mit mehr als 20 Toren Unterschied verlieren können. Da alle bisherigen Spiele gegen die Topteams Itzehoe und Warnemünde nur knapp verloren gingen, wollten die Kieler gegen Warnemünde unbedingt einen Sieg einfahren und die Saison mit einem Eroflg beenden. 

 

Die Warnemünder reisten mit einem gut besetzten Kader nach Kiel und schossen auch das 1. Tor und 2. Tor. Außerdem wurde Hauke Schultz wegen eines Beckenaustiegs außerhalb der Wechselzone disqualifiziert, weil er (und alle anderen dachten), es sei ein Tor gefallen.

Es fiel den Kielern schwer, die Raumdeckung der Warnemünder zu knacken und dementsprechend funktionierte das Einschwimmen nicht besonders gut. Aber mit Kampfgeist wurden Tore erzielt, bis zum Ende des 2. Viertels eine 5:4 Führung erreicht war.

 

Kurioswerweise fiel im 3. Viertel kein einziges Tor, und auch im letzten Viertel dauerte es 6 Minuten, bis Max Wulff per Strafwurf zum 6:4 traf. Es sah jetzt wirklich nach unserem 1. Sieg gegen Warnemünde aus. Allerdings gelang Warnemünde nur 7 Sekunden später der Anschlusstreffer, so dass es noch mal spannend wurde. Lars Langkopf nutzte 40 Sekunden vor Schluss eine Überzahlsituation zum alles entscheidenden Treffer. 

 

Somit beendet Wiking Kiel mit einem schönen Erfolg, Tabellenplatz 3 die Saison und der Gewissheit, dass  in der Oberliga fast jeder schlagbar ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0