Drittes Spiel knapp verloren

von Tobias Busch



Samstag, der 05. März 2011. Das gleißende Licht der Sonne flutet die Uni-Halle in Kiel. Heute hatte der SV Wiking Kiel den starken Gegner aus Itzehoe zu Gast. Die Itzehoer wurden zu Saisonbeginn durch Neuzugänge aus der 1. Bundesliga stark verstärkt und daher schon vor der Partie als die stärkere Mannschaft gehandelt.

 

Doch das eigentliche Spiel zeigte ein ganz anderes Bild.

Itzehoe war mit zehn Mann und die Kieler mit zwölf Mann angereist. Das erste Viertel ging mit 5:4 für die Kieler zu Ende. Die im Training immer wieder angesprochene Taktik ging voll auf und bescherte den Itzehoern vier Ausschlüsse, die jedoch nicht konsequent genutzt wurden.

 

Im zweiten Viertel konnten die Kieler den Vorsprung auf zwei Tore ausbauen und die Mannschaften gingen mit einem 6:4 in die Halbzeitpause.

 

Nach der Halbzeit konnten die Kieler in der Anfangsphase des dritten Viertels ihren Vorsprung auf drei Tore ausbauen, doch die Itzehoer kämpften sich heran und so stand es nach 24 Minuten Spielzeit 8:8.

 

Nun begann die heiße Phase des Spiels: Das letzte Viertel war hart umkämpft und zugleich das torreichste Viertel des Spieles. Gleich zu Beginn trafen die Itzehoer zum 9:8. Kurz danach gab es auf beiden Seiten nacheinander eine Hinausstellung. Die beiden davon betroffenen Spieler hatten dadurch drei persönliche Fehler angesammelt und sich damit die endgültige Hinausstellung für den Rest des Spieles ergattert. Es folgte eine Verfolgunsgjagd der Kieler, da Itzehoe mit einem Tor führte. Diese zog sich bis dreißig Sekunden vor Schluss hin. Die Kieler glichen aus zum 13:13. Im Anschluss daran erhielten die Kieler eine Hinausstellung und mussten nun in Unterzahl verteidigen. DIe Itzehoer nutzten diese Situation, spielten auf Zeit und machten das letzte Tor zum Endstand von 13:14.

 

Zu den Fotos >>

Download
Das Protokoll zum Spiel
05.03.11 Kiel gg. Itzehoe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 311.1 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0