Großer Kampfgeist reicht nicht - Niederlage in Itzehoe

Am Samstag den 12.05. musste der SV Wiking Kiel auswärts beim SC Itzehoe eine deutliche Niederlage einstecken.

 

Die mit nur 9 Spielern angereisten Wikinger konnten das Spiel zwar lange Zeit offen gestalten, hatten aber am Ende mit der fehlenden körperlichen und auch geistigen Frische zu kämpfen.

Zunächst gingen die Itzehoer mit 4:0 in Führung, profitierten dabei aber auch von unzähligen Aluminiumtreffern der Wikinger.

 

Das man sich hier nicht kampflos geschlagen geben wollte, zeigten die Kieler in der Folge und kämpften sich mehrfach wieder auf ein Tor heran. Nur der Ausgleich wollte nicht fallen. Nachdem man im Schlussabschnitt zwei schnelle Treffer kassierte, war die Gegenwehr gebrochen.

 

Am Ende stand ein sicherer 15:8 Heimerfolg für den letztjährigen Titelträger.

 

"Wir haben hier großartig gekämpft, und das Ergebnis spiegelt die Kräfteverhältnisse nicht ganz wieder. Wir haben es aber leider versäumt, in den entscheidenden Momenten unsere Chancen zu nutzen. Hier war auf jeden Fall mehr drin. Aber wer es bei insgesamt 11 Überzahlspielen und einem 5 Meter Strafwurf nur auf 8 Tore bringt, der verliert hier. Dazu kommen die gefühlt 20 Pfosten- und Lattentreffer in der ersten Halbzeit. Das müssen wir in den Griff bekommen, sonst sieht das morgen genauso aus." resümierte Spielertrainer Carsten Eschrich nach dem Spiel.

 

Bereits am Sonntag Abend bekommen die Kieler die Chance, das Ergebnis gerade zu rücken. Denn dann gastiert der SC Itzehoe zum Rückspiel in der Landeshauptstadt. Gespielt wird in der engen 25m Halle in Gaarden.

 

"Wir haben selbst keine Erfahrungen mit Punktspielen in der engen Halle. Aber wir trainieren ja regelmäßig dort. Es wird spannend sein, wer sich schneller darauf einstellen kann."

 

Anpfiff ist heute um 18:30 Uhr.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0