Wiking Kiel beim Schleswig-Holstein Pokal

Am 03.12.2011 startete für die Wasserballer von Wiking Kiel die neue Saison mit dem Turnier um den Schleswig-Holstein-Pokal in Itzehoe. Wie immer sollte der Pokal als eine erste Standortbestimmung dienen. Der erste Härtetest stand bereits im ausgelosten Halbfinale gegen den TV Keitum an. Und es ging gut los. Mit einer frühen Führung, konsequenter Verteidigung und vor allem nahezu hundertprozentiger Chancenverwertung stand nach dem 1. Viertel ein klares 6:1 zu Buche. Das die Keitumer hier nicht "im Vorbeigehen" besiegt werden konnten, bewiesen sie in der Folge. Durch die körperliche Überlegenheit auf der Centerposition konnten sie immer wieder den Rückstand verkürzen. Anders als in vorherigen Spielen waren die Wikinger jederzeit in der Lage Tore nachzulegen und so den Vorsprung zu halten. Am Ende stand ein sicherer 16:10 Sieg und damit der Finaleinzug.

Nach einer langen Mittagspause und dem zwischenzeitlich ausgetragenen Spiel um Platz 3 (Keitum gewann 25:1 gegen die Seals aus Meldorf) ging es im Finale gegen den Pokalverteidiger SC Itzehoe. Dieser, im übrigen selbst souverän ins Finale eingezogen, zeigte zu Beginn des Spiels, warum er im vergangen Jahr Pokalsieger und Oberligameister geworden ist. Mit schnellem, und cleverem Spiel zogen sie Tor um Tor auf ein zwischenzeitliches 8:4 und 9:5 davon. Als sich der verletzte Spielertrainer Carsten Eschrich nach einer Unbeherrschtheit von der Trainerbank verabschieden musste (Rote Karte), schien das Spiel endgültig verloren. Was in der Folge jedoch passierte war auch aus der "sicheren" Entfernung wirklich schön anzusehen. Mit aufopferungsvollem Kampf jedes einzelnen, konnten die Wikinger immer wieder den Rückstand verkürzen und die Itzehoer so zu eigenen Fehlern  verleiten. Am Ende siegte der SC Itzehoe glücklich mit 19:18 Toren, da die Kieler in der letzten Minute gleich zwei Angriffe nicht erfolgreich abschließen konnten. Trotz allem steht nach diesem Wochenende fest: Mit Wiking muss gerechnet werden.

 

Zu  den Fotos >>

Kommentar schreiben

Kommentare: 0