Saisonauftakt: Sieg auf den letzten Metern verschenkt!

von Fenja Rothe

Samstag – 13h – Kiel! Ein Klassiker: Der SV Wiking Kiel gegen den TV Keitum!

 

Das erste Viertel begann mit einer Rausstellung bei Wiking, die Keitum jedoch nicht umsetzten konnte. Wenig später folgte eine weitere Rausstellung, dieses Mal auf Seiten der Keitumer, die zum 1:0 für Wiking führte. Der Torerfolg gab das nötige Selbstbewusstsein und so gewann Wiking das erste Viertel verdient mit 3:1. Weiteres Highlight im ersten Viertel war die Auswechselung eines Spielers von Keitum aufgrund von starkem Nasenbluten.

Im zweiten Viertel zog Keitum nochmal an, konnte Wiking jedoch nicht einholen, so blieb es beim Torunterschied von 2 Toren und die Mannschaften gingen mit 5:3 für Wiking in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel war sehr umkämpft. Lange Zeit fiel kein Tor, schließlich konnte Keitum sich zum Ende mit 2 Toren, jeweils in Überzahl, durchsetzen und Wiking konnte nur mit einem Tor nachziehen. Kleine Missverständnisse, wie „War die Fahne jetzt oben oder unten?“ belebten dieses Viertel und heizten das Temperament der Spieler an, welches jedoch schnell von den Schiedsrichtern gezügelt wurde.

So startete Wiking das letzte Viertel, noch in Führung, mit 6:5. Doch so sollte es nicht bleiben. Durch den Ausgleich und ein weiteres Überzahltor von Keitum, ging jegliche Struktur verloren und ein Ausgleichstreffer konnte nicht mehr erzielt werden. Im Gegenteil in den letzten Sekunden fiel das Tor zum 6:8 Endstand.

 

Fazit: Wiking hat in den ersten drei Vierteln das umgesetzt, was sie sich vorgenommen hatten, konnten das allerdings nicht ins letzte Viertel mitnehmen und verschenkten so den Sieg an die Insulaner.

 

Zu den Fotos >>

Kommentar schreiben

Kommentare: 0